Kapstadt-Forum / Südafrika
Herzlich willkommen im KAPSTADT-FORUM!
Das Diskussions-Forum zum Informationsaustausch rund um Kapstadt.

Werde Mitglied im Kapstadt.Network, der deutschsprachigen Community in Südafrika
Kapstadt.Network

Zu Themen rund um Südafrika empfehlen wir unser spezialiertes "Südafrika-Forum"!

Der Teflon - Mann (Allgemein)

Jan-Peter, Samstag, 30. August 2014, 09:40 (vor 1268 Tagen)

Moin,
Aus offensichtlichen Gründen nennt man den südafrikanischen Präsidenten den “Teflon-Mann”.

Nein, ich nicht, so lange nicht verurteilt, ist man unschuldig. Nicht wahr Herr Wulff.

Aber nun gibt es neue Gerüchte. Zuerst waren es diese Hooligans der EFF unter Julius, unserem dicken Helden.
Die haben die Vorschläge des „Public Protector“, Frau Madonsela, aufgegriffen und anlässlich einer Parlamentssitzung in Kapstadt gesungen „Give back our money“.
Es geht um einen Teil der ZAR 245 Mio, welche in das private Anwesen von Zuma geflossen sind. Angeblich um die Sicherheit zu verbessern.
Nun mag die EFF für etliche immer das falsche Medium sein, aber in diesem Fall denke ich, war die äußerst unangemessene parlamentarische Aktion genau richtig. Als Europäer hat man immer Probleme mit martialischen Gesängen und Drohungen, aber das ist eine uralte Kultur in Südafrika, die man tolerieren sollte.
Es gab so viel Öffentlichkeit zu diesem Thema und das kommt dann auch mal in das letzte Dorf – hoffe ich.

Im Jahr 2009 wurden plötzlich ca. 700 Vorwürfe/Anklagen zur Korruption des Teflon-Mannes abgeschmettert. Er konnte zum Chef gewählt werden.
Es ging um geheimnisvolle „Spy-Tapes“ welche einen politisch motivierten Hintergrund beweisen sollten und den zuständigen Richter zur Ablehnung eines Prozess veranlasst haben.
Nun hat besonders die DA seit 5 Jahren gegen Zuma prozessiert, weil man wissen will, was da nun auf diesen „Spy-Tapes“ zu finden ist.
In dieser Woche kam nun das Urteil, die Bänder sollen innerhalb von 5 Tagen ausgehändigt werden.
Nun traue ich den Leuten nicht so wirklich, wenn es um so alte Tapes geht, aber man ist ja gezwungen etwas her zu zeigen, welches den damaligen Richter in seinem Urteil bestätigt.
Vermutungen, es könnte zu neuen Anklagen kommen sind schwierig zu beurteilen.

Jetzt war der Chef eine Woche in Russland. Soll mit dem Kleinen :aua: gesprochen haben, aber ansonsten??? Keine Minister dabei, keine Ergebnisse?
Ist da doch was mit der Gesundheit? Wird der eigene Boss der großen alten Partei zu risikoreich?
Man darf spekulieren und sehen, wie das mit dem Teflon weiter geht.
Der ANC kämpft an vielen Fronten, weil Misswirtschaft und Korruption der eigenen Genossen in vielen kleinen Verwaltungen immer erneut zu Aufruhr führt. Die Leute fühlen sich veralbert und reagieren sehr rabiat.
Sollte man, wie die Opposition, zu der Ansicht gelangen, dass der Fisch vom Kopf her stinkt? So einen alten Fisch kann man schnell entsorgen. Man hat weiterhin etliche Fische, die mit einem neuen Kopf auf den Teller springen würden.
Ausgeblutet ist der ANC nicht. Man hat eine treue Gefolgschaft und immer noch genügend Gleichmut im Volk, wenn es um die weitere Bewältigung der Apartheid geht. Aber die Uhr tickt.
Jan-Peter

--
Zitat aus dem Buch "DON'T PANIC!": Developed countries are, simply put, boring. I'd never live in a country where there is more chance of you killing yourself than someone else killing you. Jonathan Hoch, Johannesburg


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

Kapstadt / Südafrika - Gästehäuser, Hotels, Mietwagen, Reiseangebote, Safaris, Touren
Powered by Kapstadt.de & My Little Forum