Kapstadt-Forum / Südafrika
Herzlich willkommen im KAPSTADT-FORUM!
Das Diskussions-Forum zum Informationsaustausch rund um Kapstadt.

Werde Mitglied im Kapstadt.Network, der deutschsprachigen Community in Südafrika
Kapstadt.Network

Zu Themen rund um Südafrika empfehlen wir unser spezialiertes "Südafrika-Forum"!

Pistorius und die Haftbedingungen (Allgemein)

Jan-Peter, Samstag, 25. Oktober 2014, 04:52 (vor 1212 Tagen) @ Reinhold
bearbeitet von Jan-Peter, Samstag, 25. Oktober 2014, 05:28

Logik, Logik und wieder Logik.

Moin,
es tut mir Leid für Dich. So alt und so böse...

Aber zur Logik:
Ich habe 6 Semester regelmäßig juristische Vorlesungen zum See- und Handelsrecht genossen. Ja genossen, weil unser Professor nicht nur ein fachliches Ass, sondern auch ein pädagogisch sehr gut arbeitender Lehrer war. Ohne meine Frau hätte ich anschließend sogar ein Jurastudium angestrebt und auf die Seefahrt gepfiffen.

In den Verhandlungen zu den für uns relevanten Fällen ging es meist um Logik. Nicht um so etwas wie DNA, Alibis oder ähnliche Beweise.
Das ist sehr interessant, wenn man zum Beispiel einer Verhandlung vor dem Seeamt beiwohnt, wo zwei Männer auf einem südamerikanischen Fluss in einem Einbaum vom Landgang zurückkehren. Das Schiff lag natürlich am Anker und kurz vor der Gangway kippt der Einbaum um. Ein Mann rettet sich und ist neben dem Kapitän und 1. Nautiker der einzige Zeuge. Der zweite Mann verschwindet trotz diverser Kollegen, die in den Bach springen, zuerst spurlos. Einige Tage später wird dieser Mann flussabwärts ertrunken gefunden. Ein Kommilitone (Heute Elblotse) sagte nach der Verhandlung ganz leise:
„Das war der perfekte Mord.“
Im ersten Moment eine saudumme Bemerkung, aber es hat mich anschließend zum Nachdenken gebracht.

Damals gab es an Bord noch keine Computer, die alle Maschinenbefehle und Alarme aufzeichneten. Es gab auch keine "Blackbox" auf der Brücke, die nicht nur alle wichtigen Abläufe der Navigationsgeräte aufzeichnet, sondern auch wie im Flugzeug die verbalen Äußerungen, sowie weitere Töne, durch diverse Mikrofone eingefangen, speichert.
Es blieb der gesunde Menschenverstand.

In dem Fall von Oscar ist nach meiner Meinung eine nüchterne Betrachtungsweise der bekannten Fakten, ignoriert worden.
Man versuche die angebliche Vorgehensweise des Täters im heutigen Südafrika – mit Handy, „Panic Button“, „Security“ sowie angenommen die Dame neben sich – nachzuvollziehen.
Mit der Behinderung zur Badezimmertür. Dann 4 Schüsse ohne verbale Reaktion des Opfers. Nur der 4. Schuss tödlich?
Warum nicht einfach das Mädel schnappen, mit der Waffe in der Hand hinaus gehen und die dafür ausgebildeten Leute den Rest machen lassen?

Nach meiner Logik, meinem individuellen Rechtsempfinden, ist das Urteil grotesk.
Andererseits das Strafmaß folgerichtig.
Jan-Peter

PS Reinhold: Damit Du wieder etwas nicht lesen musst, extra lang ;)

--
Zitat aus dem Buch "DON'T PANIC!": Developed countries are, simply put, boring. I'd never live in a country where there is more chance of you killing yourself than someone else killing you. Jonathan Hoch, Johannesburg


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

Kapstadt / Südafrika - Gästehäuser, Hotels, Mietwagen, Reiseangebote, Safaris, Touren
Powered by Kapstadt.de & My Little Forum