Kapstadt-Forum / Südafrika
Herzlich willkommen im KAPSTADT-FORUM!
Das Diskussions-Forum zum Informationsaustausch rund um Kapstadt.

Werde Mitglied im Kapstadt.Network, der deutschsprachigen Community in Südafrika
Kapstadt.Network

Zu Themen rund um Südafrika empfehlen wir unser spezialiertes "Südafrika-Forum"!

Pistorius und die Haftbedingungen (Allgemein)

Battli @, Somerset West / RSA, Mittwoch, 22. Oktober 2014, 21:06 (vor 1215 Tagen)

Liebe Foriker!
Der Sportler Oskar Pistorius soll nicht “geschont” werden und eine gesetzeskonforme Strafe erhalten. Das dachte man bis heute. Das Strafmass scheint denn auch innerhalb der Schranken des Gesetzgebers angesetzt zu sein. Bei genauerer Betrachtung fällt aber auf, dass nicht nur Spekulationen von journalistischer Aufmerksamkeit kursieren, sondern ebenfalls aus „berufenen“ Mündern. Das Strafmass betreffend sind sich wohl alle Parteien einig, man geht nicht in Berufung.
Was heisst das nun? De jure ist Pistorius zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt worden. De facto sieht das etwas anders aus, da verschiedenste „wenn“ und „aber“ zur Verfügung stehen. Konkret heisst das, dass nach 10 Monaten Haft bereits ein Gesuch gestellt werden kann, die Strafe in einen Hausarrest mit Verpflichtung zur Sozialarbeit um zu wandeln. Die Bearbeitungszeit wird etwa zwei Monate betragen. Aussschlaggebend zur Genehmigung des Gesuches sind etwa Kriterien wie gute Führung und soziale Eingiederung (!). Somit könnte Pistorius bereits nach einem Jahr Haft in die vom Onkel angebotene Villa umziehen (siehe Presse), täglich „zur Arbeit“ fahren (oder gefahren werden) und sich demnach tagsüber wie ein freier Bürger bewegen. Die Abend- und Nachtstunden verbringt er wie biedere Bürger dies normalerweise tun, im Haus mit Freundin und Familie. Dieser „Freigang“ soll drei Jahre lange dauern. Kann aber gekürzt werden, sollten die „Erfahrungen“ mit dem und im „Vollzug“ positive Resultate zeigen.
De jure also 5 Jahre Knast, de facto aber ein Jahr Haft und drei (ev. 4) Jahre Hausarrest mit Freigang. Ist wohl nicht nur in Südafrika möglich, aber hier besonders… Ob das im Sinne des Gesetzgebers bzw. der Gesetzeslage ist?
Nachdenklich
Battli

Pistorius und die Haftbedingungen

Jan-Peter, Donnerstag, 23. Oktober 2014, 08:06 (vor 1214 Tagen) @ Battli

Moin,
wenn es um juristische Aufarbeitungen geht, dann fehlt mir häufig die simple Logik.
Geschickte Rechtsverdreher schaffen es immer wieder offensichtlich Schuldige ohne wirkliche Strafe aus dem Gerichtssaal entkommen zu lassen.

Mein persönliches Empfinden gepaart mit ein wenig Logik lässt mich nicht von einem kaltblütigen, aber heißblütigen Mord ausgehen. Damit ist das Strafmaß schon nach dem Schuldspruch ein Witz. Meine Meinung.
Vor kurzem noch wollten einige Idioten den Mann sofort nach der Verhandlung wieder im Sportbetrieb sehen.

Ich habe die sportliche Karriere ziemlich vom Anfang verfolgt und mir war der Typ schon sehr lange unsympathisch. Meine gefühlten Vorurteile haben sich durch diese Verhandlung bestätigt.
Behinderte Menschen verdienen fast immer das Mitgefühl, wenn man in diesem Punkt glücklicher ist. Aber ein menschliches Arschloch bleibt ein Arschloch ob mit, oder ohne Beine.

Dieser vor Gericht heulende und kotzende Mensch wurde zuletzt damit verteidigt, dass man sagte sein- und das Leben seiner Familie ist zerstört.
Erneut frage ich nach Logik. Was ist denn mit dem Leben des Opfers und der Familie?
Das hat der Verteidiger ignoriert.

Wenn er nun nach relativ kurzer Zeit wieder ein „Normales“ Leben führen kann? Who gives a shit? Die Sühne sehe ich darin, dass wie bei O.J., nie wieder dieser ungerechtfertigte Glamour eines Egomanen möglich sein wir.
Jan-Peter

--
Zitat aus dem Buch "DON'T PANIC!": Developed countries are, simply put, boring. I'd never live in a country where there is more chance of you killing yourself than someone else killing you. Jonathan Hoch, Johannesburg

Pistorius und die Haftbedingungen

Reinhold @, Freitag, 24. Oktober 2014, 19:45 (vor 1213 Tagen) @ Jan-Peter

Logik, Logik und wieder Logik.
Logisch waere es, wenn du mal deine grosse Klappe halten wuerdest, anstatt hier Stammtischparolen auszukotzen.
Meine Meinung
Reinhold

Pistorius und die Haftbedingungen

Jan-Peter, Samstag, 25. Oktober 2014, 04:52 (vor 1212 Tagen) @ Reinhold
bearbeitet von Jan-Peter, Samstag, 25. Oktober 2014, 05:28

Logik, Logik und wieder Logik.

Moin,
es tut mir Leid für Dich. So alt und so böse...

Aber zur Logik:
Ich habe 6 Semester regelmäßig juristische Vorlesungen zum See- und Handelsrecht genossen. Ja genossen, weil unser Professor nicht nur ein fachliches Ass, sondern auch ein pädagogisch sehr gut arbeitender Lehrer war. Ohne meine Frau hätte ich anschließend sogar ein Jurastudium angestrebt und auf die Seefahrt gepfiffen.

In den Verhandlungen zu den für uns relevanten Fällen ging es meist um Logik. Nicht um so etwas wie DNA, Alibis oder ähnliche Beweise.
Das ist sehr interessant, wenn man zum Beispiel einer Verhandlung vor dem Seeamt beiwohnt, wo zwei Männer auf einem südamerikanischen Fluss in einem Einbaum vom Landgang zurückkehren. Das Schiff lag natürlich am Anker und kurz vor der Gangway kippt der Einbaum um. Ein Mann rettet sich und ist neben dem Kapitän und 1. Nautiker der einzige Zeuge. Der zweite Mann verschwindet trotz diverser Kollegen, die in den Bach springen, zuerst spurlos. Einige Tage später wird dieser Mann flussabwärts ertrunken gefunden. Ein Kommilitone (Heute Elblotse) sagte nach der Verhandlung ganz leise:
„Das war der perfekte Mord.“
Im ersten Moment eine saudumme Bemerkung, aber es hat mich anschließend zum Nachdenken gebracht.

Damals gab es an Bord noch keine Computer, die alle Maschinenbefehle und Alarme aufzeichneten. Es gab auch keine "Blackbox" auf der Brücke, die nicht nur alle wichtigen Abläufe der Navigationsgeräte aufzeichnet, sondern auch wie im Flugzeug die verbalen Äußerungen, sowie weitere Töne, durch diverse Mikrofone eingefangen, speichert.
Es blieb der gesunde Menschenverstand.

In dem Fall von Oscar ist nach meiner Meinung eine nüchterne Betrachtungsweise der bekannten Fakten, ignoriert worden.
Man versuche die angebliche Vorgehensweise des Täters im heutigen Südafrika – mit Handy, „Panic Button“, „Security“ sowie angenommen die Dame neben sich – nachzuvollziehen.
Mit der Behinderung zur Badezimmertür. Dann 4 Schüsse ohne verbale Reaktion des Opfers. Nur der 4. Schuss tödlich?
Warum nicht einfach das Mädel schnappen, mit der Waffe in der Hand hinaus gehen und die dafür ausgebildeten Leute den Rest machen lassen?

Nach meiner Logik, meinem individuellen Rechtsempfinden, ist das Urteil grotesk.
Andererseits das Strafmaß folgerichtig.
Jan-Peter

PS Reinhold: Damit Du wieder etwas nicht lesen musst, extra lang ;)

--
Zitat aus dem Buch "DON'T PANIC!": Developed countries are, simply put, boring. I'd never live in a country where there is more chance of you killing yourself than someone else killing you. Jonathan Hoch, Johannesburg

Pistorius und die Haftbedingungen

Reinhold @, Samstag, 25. Oktober 2014, 07:08 (vor 1212 Tagen) @ Jan-Peter

dann waerst du jetzt ja bestimmt mind. Prof.Dr.jur.

"Nach meiner Logik, meinem individuellen Rechtsempfinden, ist das Urteil grotesk.
Andererseits das Strafmaß folgerichtig."
??????????????? Bitte um Erklaerung, Herr Professor, ich bin nicht nur alt und boese, sondern auch zu bloed, jedenfalls, so einen Erguss zu verstehen. Bin auch gerne bereit, heute ausnahmsweise mal laengere Abhandlungen von dir komplett zu lesen, denn draussen, hat gerade ein wunderschoener, dichter Nieselregen eingesetzt.
Reinhold

Pistorius und die Haftbedingungen

Battli @, Somerset West / RSA, Samstag, 25. Oktober 2014, 07:47 (vor 1212 Tagen) @ Reinhold

Hi J-P!
Antworte morgen aus dem kalten Europa, versau dir nicht den letzten Tag in der Wärme. Guten Flug!
Cheers, Battli

--
Cheers
Battli

Pistorius und die Haftbedingungen

Reinhold @, Samstag, 25. Oktober 2014, 09:34 (vor 1212 Tagen) @ Battli

ach, jetzt, versteh ich, warum der Herr Universalprofessor so schlecht drauf ist, er muss zurueck! Der Aermste! Aber, wie gesagt, ich haette heute Zeit ...
Reinhold

Pistorius und die Haftbedingungen

Jan-Peter, Dienstag, 28. Oktober 2014, 06:59 (vor 1209 Tagen) @ Battli

Hi J-P!
Antworte morgen aus dem kalten Europa, versau dir nicht den letzten Tag in der Wärme. Guten Flug!
Cheers, Battli

Mein Beat,
Deine Gesundheit ist uns weitaus wichtiger als diese Reiserei.

Samstag waren wir sehr früh dabei alles für die Ankunft des eigenen Nachwuchs abzuschließen. Aber irgendwie ging es die Wochen um die Weihnachtszeit mit der kompletten engen Familie.

Es gab den Moment, als ich in der Nacht für ein Bedürfnis aufgestanden bin und keine Ahnung hatte auf welchem Kontinent ich war. Die Königin musste einmal darauf hinweisen, daß ich auf der falschen Straßenseite den Gegenverkehr erschreckt habe. ;)

Montag an Bord. Hektik in den Blicken der Kollegen, weil das Schiff gerade aus der Werft gekommen war und wie immer danach das komplette System noch nicht funktioniert.

In der Nacht sind wir von Hamburg nach Bremerhaven gefahren und das Wetter ist für diese Jahreszeit hervorragend. Zum Mittag geht es in Richtung altes Ostpreußen. Dann bekomme ich genügend Zeit den Bürokratie-Berg abzuarbeiten. :D

Ergo alles normal.

Es gibt ein Bedauern, daß ich keine Zeit für die Harley-Rally in Lamberts Bay hatte. Die Berichte und Bilder sind toll.

Das Kap fehlt sehr, aber die Zeit rast und dann - welcome back. :ok:

Hau rein
Jan-Peter

PS Wenn der Trekkerfahrer nicht ganz alleine seine Frage beantwortet, dann ist es mir wurscht. Irgendwann wird der Spaß unschön :aua:

--
Zitat aus dem Buch "DON'T PANIC!": Developed countries are, simply put, boring. I'd never live in a country where there is more chance of you killing yourself than someone else killing you. Jonathan Hoch, Johannesburg

Pistorius und die Haftbedingungen

Reinhold @, Dienstag, 28. Oktober 2014, 19:35 (vor 1209 Tagen) @ Jan-Peter

hallo Jan-Peter,

ach, das ist ja wirklich interessant, machst du jetzt im Alten Ostpreussen rum! Erzaehl doch mal, wie es jetzt so im Alten Koenigsberg ausschaut, wenn du dann angekommen bist.
Viele Gruesse vom gluecklichen Trekkerfahrer, der am besten keine Fragen stellt, dann bekommt er auch keine .... :P Antworten.
Gute Fahrt voraus und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!
Reinhold
Apropos Wasser: zur Zeit saustarkes Wetter hier, im schoensten Teil Suedafrikas, im Eastern Cape, in der Great Kei Municipality, in der Naehe der Sozo etwas weiter weg die Kwaba Location. Abends und in der Nacht schoener Regen, manchmal Donner und Blitz, tagsueber Sonnenschein. Da lacht das Herz, da freuen sich die Sinne eines jeden Trekkerfahrers, denn der Kohl und die mealies (Umbona)wachsen und gedeihen, leider auch das Unkraut.
Apropos mealies: Da gibt es einen schoenen Witz, er koennte aber leider schlecht aufgenommen werden, so halte ich lieber die verdammte Klappe.

RSS-Feed dieser Diskussion
Kapstadt / Südafrika - Gästehäuser, Hotels, Mietwagen, Reiseangebote, Safaris, Touren
Powered by Kapstadt.de & My Little Forum